Holzbriketts: Herstellung, Heizwert, Kosten

Hohe Heizkosten und der drohende Klimawandel lassen viele Verbraucher nach Alternativen für die eigene Wärmeerzeugung suchen. Holzbriketts erfahren dabei eine immer größere Beliebtheit. Ihr Kauf ist bequem, ihre Handhabung einfach und die Lagerung unkompliziert. 2009 wärmten bereits 400.000 Tonnen Deutschlands Wohnungen, Tendenz steigend.

HolzbrikettsHolzbriketts bestehen aus naturbelassenem Restholz. Der Durchmesser beträgt mindestens 2,5cm. Kleinere Produkte werden Holzpellets genannt. Holzbriketts werden unter sehr hohem Druck hergestellt. Der Druck führt dazu, dass das im Holz enthaltene Bindemittel Lignin schmilzt und sich die Holzpartikel (Holzspäne, Sägemehl) verbinden. Die Holzpartikel fügen sich zu einem Brikett zusammen. Es sind keine chemischen Zusätze oder stofffremde Bindemittel notwendig!

Je nach Art der Presse haben die Briketts unterschiedliche Formen. Unter hohem Druck entstehen in der Exzenterpresse stangenförmige Holzbriketts. Diese Briketts, auch Rollen-Zylinder genannt, sind an den seitlichen Linien zu erkennen, die durch den Schichtendruck entstehen. Die hydraulische Presse fügt das Holz zu Quadern zusammen. Die Endprodukte sind häufig als RUF-Briketts im Handel erhältlich. Die Extruderpresse arbeitet mit einem Druck von bis zu 1000 bar. Unter diesem Druck und der Hitze entstehen qualitativ hochwertige Briketts. Sie sind an der dunklen Oberfläche und dem Loch in der Mitte zu erkennen.

Brennwert von Holzbriketts

Je glatter die Oberfläche, desto höher ist der Brennwert von Holzbriketts. Am besten eignet sich dafür Hartholz. Die Flammen brauchen bei Hartholz mehr Zeit, um das Brikett verfallen zu lassen. Die Glut bleibt so länger erhalten und gibt mehr Wärme an die Umgebung ab. Produkte aus Nadelholz zerfallen dagegen schneller und eignen sich daher für das Anfachen und schnelle Aufheizen des Kamins.

Heizwert von Holzbriketts

Heizen mit Holzbriketts ist eine beliebte Alternative zum Heizen mit Scheitholz. Durch den niedrigen Wassergehalt der Briketts und der hohen Energiedichte ist der Heizwert von Holzbriketts sehr hoch. Der Heizwert von Holzbriketts liegt bei ca. 5kWh/kg. Sie enthalten nur halb so viel Wasser wie trockenes Scheitholz. Die Glut ist sehr ausdauernd und heizt außerordentlich lange. Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) arbeitet momentan mit den Herstellern an Normen, die die Brikettherstellung vereinheitlichen und zertifizieren soll. Dadurch werden die Produkte für Verbraucher vergleichbarer.

Klimaschonendes Heizen mit Holzbriketts

Die vergleichsweise junge Heizmethode mit Holzbriketts ist günstig und umweltschonend. Aus Holzabfällen wie Sägemehl oder Holzspäne hergestellt, tragen Briketts zu einer restlosen Verwertung gefällter Bäume bei. Durch die vollständige Verarbeitung der Bäume kann das Abholzen des Waldbestandes verlangsamt werden. Bei der Verbrennung geben Holzbriketts nur so viel CO2 ab, wie sie vorher als Baum gespeichert haben. Sie gelten deshalb als klimaneutral.

Preise für Holzbriketts

Diese umweltschonenden Heizartikel sind im Baumarkt und bei Fachhändlern zu finden. Die Preise für Holzbriketts schwanken stark. Sie unterscheiden sich je nach Anbieter, Abnahmemenge und Qualität. Ein günstiges Angebot kann sich schnell ins Gegenteil umkehren, wenn der Brennwert der Holzbriketts schlecht ist. Dann braucht es öfters Nachschub, die verbrauchte Menge erhöht sich. Der Preis ist letztendlich also der gleiche oder sogar noch höher als bei qualitativ hochwertigem Material. Wer Holzbriketts kaufen möchte, sollte daher weniger auf den Preis als auf die Qualität achten.

Holzbriketts kaufen: Rabatte und versteckte Kosten

Neben den Festpreisen für Holzbriketts sind auch versteckte Kosten zu beachten. Wie kommen die Holzbriketts zu Ihnen nach Hause? Mit einem Anhänger oder einem großen Auto ist das kein Problem. Sollten Sie ein Fahrzeug oder einen Anhänger anmieten müssen, entstehen direkt wieder zusätzliche Kosten. Manche Händler bieten an, die Ware direkt zu Ihnen nach Hause zu liefern. Informieren Sie sich unbedingt vorher! Weiterhin ist die Lagerung vor Ort zu beachten. Um ihren hohen Brennwert nicht zu verlieren, brauchen die Briketts einen trockenen Lagerplatz. Falsche Lagerung führt dann nicht nur zu einem Brennwertverlust sondern auch zu einem Wertverlust.

Für den Wechsel auf Holzbriketts ist eine größere Menge an Brennmaterial notwendig. Das wissen auch die Händler und versuchen, die Kunden an sich zu binden. Manche Händler vergeben ab einer bestimmten Abnahmemenge Rabatte oder Treuepunkte an Stammkunden. Wer stets beim selben Händler einkauft, kann deshalb Sparpreise aushandeln. Wenn vor dem Kauf eine sorgfältige Kalkulation aller Kosten stattfindet, kann das Heizen mit Holzbriketts also schnell zu einem finanziellen Gewinn werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 (6 Stimmen)